Eingelegtes Gemüse
von Staud´s Wien

Es muss nicht immer Süss sein, wenn es aus Wien kommt.
 

The Product. Pepperoni, Saure Gurken, Spargel, Rote Beete: Es ist eine alte Tradition, Gemüse einzulegen und damit haltbar zu machen. Konservieren bedeutet, zur Erntezeit im Sommer etwas Frisches einzulegen, um im Winter ausreichend davon zu haben. Seitdem Frischgemüse zu jeder Jahreszeit verfügbar ist, rückt die Konserve, das Eingemachte, in den Hintergrund. Im Sinne der ’Alpinen Küche’ und gegebenenfalls der Absicht des alpinen Kochs, nur regionales auf den Tisch zu bringen ist es allerdings die einzige Alternative. Top Küchenchefs wie Magnus Nilesson kulten das Eingemachte richtig ab und ziehen es CO2 kritischen Produkten vor. Dazu ist es ein hervorragender Begleiter zu scharfem Alkohol, was Ihnen, lieber Leser jeder Russe bestätigen wird.

 

The Brand. Staud’s Wien produziert in seiner Manufaktur, die berühmt ist für deren Konfitüren seit Anbeginn neben süßen Köstlichkeiten auch süß-saure Delikatessen. Auch die Rohstoffe für das Saure stammen bevorzugt aus regionalem Anbau in Österreich und werden händisch vorbereitet und zum besten Reifegrad tagesfrisch und auf direktem Weg ins Glas gebracht. So bleiben die verschiedenen Saure Gurken-, Pfefferoni- wie Spargelspezialitäten besonders knackig. Die Gewürzmischungen mit Zwiebeln, Estragon, Dill und Paprika werden mit Frischgewürzen hergestellt, immer wieder verkostet und gemäß aktueller Erntesituation raffiniert adaptiert. So geht Staud’s nicht nur auf die Wünsche des Kunden ein, sondern auch auf die Bedürfnisse des Produkts.

Brand Page: Stauds

Shop the Product

Teilen